Skip to content

Medizinethik – Wie weit dürfen wir ins Leben eingreifen?

Am Montag lade ich euch herzlich ein zu einem Diskussionsabend zur Medizinethik. Wie immer um 19 Uhr im Carl-Winter-Saal.

Fortschritte in der Forschung führen dazu, dass viele Krankheiten heilbar sind. Pharmaunternehmen versprechen mit neuen Medikamten Symptome „ausschalten“ zu können. Aber wie weit dürfen wir gehen? Macht es wirklich Sinn unser Leben endlos zu verlängern?

Leider hat sich bisher noch kein Referent gefunden. Aber: Ein wenig Hintergrundinformationen und viele Fragen werde ich vorbereiten. Vielleicht kennt ihr euch ja auch ein bisschen aus – mit Cryokonservierung, Genforschung oder Stammzellen? Diskutieren können wir allemal. Und vielleicht findet sich dann für nächstes Semester ein Referent, der noch mehr Ahnung hat.

Bis dahin,
Judith

P.S. Falls unser gemeinsames Wissen doch nicht ausreicht, können wir den Abend bei leckerem Essen und Gesellschaftsspielen ausklingen lassen.

Aktuelles aus unserem Newsletter

Authentisch leben und mutig bezeugen (Gernot Spieß, Theologe) // 28.05.24

Im Gespräch, auf Social-Media und in Begegnungen präsentieren wir ein Bild unseres Selbst. Nur selten lassen wir dabei

mondaymorning

Hellooo,wie cool wäre es die Woche mit anderen lieben Menschen mit Gebet und einem entspannten Frühstück zu beginnen?

Lebensformen und ihre Begründung im Neuen Testament (Prof. Dr. Dr. Matthias Becker, Theologe) // 14.05.2024

Single bleiben, eine Familie gründen oder ganz anders leben? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Menschen bereits vor